Hotel nhow Berlin
Hotel nhow Berlin Deutschland

New Yorker Designer Karim Rashid gestaltete gesamtes Interieur für Europas erstes Musik-Hotel

Visionäre, verspielte Entwürfe bilden die Grundlage für drei außergewöhnliche Boden-Unikate

Alle Fakten auf einen Blick

Ort:
Stralauer Allee 3 10245 Berlin Germany
Kategorie:
Laminat (Custom Product)
Format:
Großformat
Verlegte Fläche:
8.000 qm
Architekt:
Sergei Tchoban
Designer:
Karim Rashid
Jahr:
2012

Parador setzt mit drei einzigartigen Laminatdekoren die Entwürfe von Karim Rashid auf dem Boden um.

Das 2012 in Berlin eröffnete erste Musik-Hotel Europas lockt mit eigenem Tonstudio über der Spree und einem Room-Service der Gibson-Gitarren aufs Zimmer bringt. Das markante, von Architekt Sergei Tchoban entworfene Haus direkt am Spreeufer bietet über 300 Zimmer und Suiten. Der New Yorker Designer Karim Rashid gestaltete das gesamte Interieur. Seine visionären, verspielten Entwürfe bilden eine perfekte Symbiose mit der eher strengen Architektur von Sergei Tchoban. Karim Rashid möchte mit alten Seh- und Lebensgewohnheiten brechen. Um diese Forderung auch auf dem Boden umzusetzen, entwickelte er in Zusammenarbeit mit Parador drei Laminatböden für die Hotelzimmer in den Farben des jeweiligen Gebäudeteils: Pink im Ost-Tower, Blau im West-Tower und ein dezentes Grau für den Upper-Tower.

imageAndText-large
Für die Entwickler von Parador war es eine große Herausforderung, die richtige Stelle für den Dielenschnitt zu finden. Man entschied sich für die Stelle mit der geringsten Krümmung, um den fließenden Übergang ohne Toleranzen zu gewährleisten. In der Weite des Raums ist die typische organisch weiche Formensprache Karim Rashids besonders gut zu sehen.
imageAndText-small
imageAndText-single
Sie wollen ein Projekt mit uns planen?
Dann kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular und profitieren Sie von unserer Beratung und Kompetenz als führender Bodenhersteller.
Zum Kontaktformular
teaserXL-photo
Wohnräume
Mehr Erfahren