one world - one ground
Essen

Schwimmen auf Schicht
Kleiner Pool mit großer Wirkung
Wenn Wasserratten wie Philip, Lea, Miriam und ihre Freunde im Werkschwimmbad abtauchen können, machen sie das, so oft es geht – wenn möglich sogar jeden Tag. Springen vom Beckenrand ist hier nämlich erlaubt. Sechs Wochen lang lockt der azurblaue Pool vor der Koksofenbatterie der Zeche Zollverein Kinder und Erwachsene aus Essen und Umgebung an: Sommerzeit ist Badezeit.

Strukturwandel ist ein abstraktes Wort. Wenn alte Industrieareale eine neue Nutzung erfahren, entstehen dabei überraschende Momente. Zeche Zollverein ist ein solches Beispiel. Das 100 Hektar große Gelände mit 96 Gebäuden, über 200 technische Anlagen und Maschinen, rund drei Kilometer Bandbrücken und über 13 Kilometer Rohrleitungen ist eines der größten Industriedenkmale weltweit. In seinem Zentrum eingebettet liegt – etwas versteckt – ein Freibad. Mit 60 Quadratmetern punktet dieser Pool zwar nicht durch seine Größe, macht dafür aber umso mehr Menschen glücklich.

Rostrot und hellgrün wächst die einzigartige Kulisse der ehemaligen Kokerei in schwindelerregende Höhen, azurblau funkelt darin die ruhige Wasseroberfläche des Werkschwimmbads – sie funkelt selbst dann, wenn der Himmel grau ist. Der Sommer auf Zollverein bleibt schon seit Jahren nicht mehr trocken. Holzbohlen rahmen den Pool ein und auf der Schattenseite zeichnet eine Pfütze die Konturen eines Elefantenrückens nach. Jeweils in den Sommerferien bekommt hier jeder die perfekte Abkühlung: kostenlos, denn ein Eintrittsgeld gibt es nicht. Dass der Badespaß frei für alle ist, gefällt aber nicht nur Schulkindern und Schwimmern aus der Region, sondern auch den Touristen. Sie kommen aus den Nachbarstädten und aus weiter Ferne.

„Aus Holland, Frankreich, China und Japan, aus Amerika und Russland: Die Leute kommen von überall her zu

uns”

weiß Annelie Dietrich

Die Schwimmlehrerin ist seit 12 Jahren immer dann, wenn in Nordrhein-Westfalen Sommerferien sind, als Rettungsschwimmmeisterin im Werkschwimmbad. Jedes Jahr macht es ihr wieder aufs Neue Spaß, hier zu arbeiten, was vor allem am Publikum liegt. „Wir haben wirklich viele nette Gäste“, erzählt sie, während sie im Schatten neben der Treppe am Aufgang steht. An heißen Sommertagen wie diesem trifft sich im Werkschwimmbad die ganze Welt. Der Pott schwimmt.

Die Welt als Spielplatz
Parkour-Läufer wollen sich frei fühlen: Für die meisten ist es mehr als eine Trendsportart, sie sehen darin eine gemeinsame Kultur, Kunst und Philosophie. Die Parkour-Community aus dem Ruhrgebiet trifft sich auf Zollverein in Essen. Hier wartet neben der beeindruckenden Zechen-Kulisse eine neue Anlage, direkt neben Werkschwimmbad und Kokerei.
Zur Sidestory
Kohle, Kumpel und Glück auf
Eine wahre Topographie der Fördertürme verläuft an Rhein und Ruhr, folgt dabei dem Verlauf der ehemaligen Kohlevorkommen im Gestein unter der Oberfläche und bietet Orientierung. Das gilt noch heute. Auch der enge Zusammenhalt im Ruhrgebiet zeigt sich zum Teil noch so stark wie zu der Zeit, als die Kumpels unter Tage malochten. „Auf Kohle geboren“, so sagt man hier und natürlich: „Glück auf!“
Zur Sidestory
Inspiration Essen
One Ground für Ihr Zuhause
Die klaren Linien der Industrie-Architektur der ehemaligen zechen Zollverein in Esse standen Pate für den ausdrucksstarken Modular ONE Boden. Lineare Strukturen in Rostbraun stehen dabei im Kontrast zum kühlen Stahl-Grau.
Zum Produkt
Produkte
One Ground Design Edition
Alle Produkte für Sie im Überblick
  1. 269,99 € / m²
  2. 119,99 € / m²
  3. 49,99 € / m²
  4. 49,99 € / m²
  5. 39,99 € / m²
  6. 39,99 € / m²
  7. 24,99 € / m²
  8. 29,99 € / m²